NiQ in der Praxis - bis zu 28% Energieeinsparung

NiQ, das Zusatzmodul zur Heizung, wird über mehrere Heizperioden in verschiedenen Einfamilienhäusern eingesetzt. Es erreicht Energieeinsparungen von bis zu 28% im Vergleich zu gängigen Heizungsreglern und bestätigt somit seine Energieeffizienz.

Einfamilienhaus in Unterengstringen (ZH)

Das Einfamilienhaus in Unterengstringen im Kanton Zürich, mit Ölheizung und Radiatoren, wurde im Jahre 1976 gebaut. In der Heizsaison 2012/13 wurden mit NiQ im EFH Unterengstringen Energieeinsparungen von rund 23% erreicht.


Und das sagt der Hauseigentümer:

"Wir vermerken bereits eine Heizöleinsparung. Das Gerät arbeitet einwandfrei, ist äusserst benutzerfreundlich und beschert uns ein ausgewogenes, konstantes Raumklima."

Max Stiefel, NiQ-Kunde, Unterengstringen (ZH)

Einfamilienhaus in Ruswil (LU)

Das dreistöckige, ältere Einfamilienhaus in typisch schweizerischem Chaletstil befindet sich in Ruswil, nahe Luzern. Zuletzt 1984 renoviert, heizt es mit einer Ölheizung und Radiatoren. In der Heizsaison 2012/13 wurden mit NiQ im EFH Ruswil Energieeinsparungen von rund 35% erreicht.

Und das sagt der Hauseigentümer:

”Der Installationsaufwand ist gering und die Energieersparnis hat mich sehr überrascht. Ich kann das Gerät absolut weiterempfehlen und werde es über meine Installationsfirma meinen Kunden anbieten.”

Hans Stirnimann, Neurobat-Fachpartner, Ruswil (LU)